Interview mit 2 Frischvermählten – Teil 2

Im Januar haben wir Julia und Dan zum Interview gebeten. Sie standen kurz vor ihrer Hochzeitsreise mit dem Ziel Neuseeland. Nun berichten die beiden über ihre Tour und ihre Erlebnisse. Hier geht es zum ersten Interview, wenn ihr dieses vorab noch einmal lesen möchtet.

Hallo ihr beiden Neuseeland-Urlauber. Sind die drei Wochen etwa schon um… Ihr habt aber ganz schön Farbe bekommen. Es muss wohl sonnig gewesen sein auf den beiden Inseln?

Allerdings. Und da soll mal einer sagen in Neuseeland regnet es viel – wir hatten bis auf einen Abend Sonne pur 😀

Und nun die traditionelle Frage: Wie war es denn?

Es war unglaublich! Wir sind schon vier Wochen zurück und schwärmen immer noch täglich von der Reise. Dieses Land bietet einfach so unfassbar viel auf so kleinem Raum – wir konnten uns gar nicht sattsehen. Als wir nach drei Wochen wieder am Flughafen saßen, konnten wir einerseits gar nicht glauben, dass die Zeit schon um ist. Gleichzeitig hatten wir das Gefühl, drei Monate weg gewesen zu sein, weil wir so viel gesehen und erlebt haben.

Tolle Sicht auf den Fox Gletscher vom Lake Matheson aus – Südinsel

Wie sah denn eure Route aus? Und habt ihr alles in der Zeit geschafft?

Wir sind tatsächlich ziemlich genau die Route abgefahren, die wir uns vorher überlegt haben. Einzig Coromandel haben wir am Ende nicht mehr gemacht, weil dort das Wetter schlecht war – das hätte nicht in unser Konzept „Der Sonne hinterher“ gepasst 😉 Hier unsere Route:

Südinsel:
– Von Christchurch über Geraldine, Lake Tekapo, Mount Cook, bis Queenstown und von dort mit einem kleinen Flugzeug in den Milford Sound
– Dann weiter Richtung Westküste, über Arrowtown und Wanaka
– Westküste hoch: Lake Paringa, Fox Glacier, Hokitika, Punakaiki
– Dann vorbei an der Buller Gorge zum Abel Tasman National Park (Kaiteriteri)
– Über Nelson, Pelorus Bridge bis nach Picton, wo wir auf die Nordinsel übergesetzt sind

Nordinsel:
– Parapaumu nach Wakapapa Village / Tongariro National Park
– Lake Taupo, Huka Falls bis Waikite Valley (Thermal Pools)
– Rotorua, Mount Maunganui
– Waitomo Gloworm Caves
– Auckland

Milford Sound vom Flugzeug aus

Mensch, da habt ihr aber ein ganz schönes Pensum hinter euch. Welche Tiere habt ihr während eurer Reise gesehen?

Vor allem viele verschiedene Vögel. Wir dachten, wir hätten einen Kiwi-Vogel gesehen, es stellte sich aber heraus, dass es keiner war, er sah ihm nur ähnlich. Wir haben auch ein Possum und einen riesigen Stachelrochen gesehen. Und Milliarden Sand Flies 😀

Gibt es ein Ziel / Erlebnis, welches ihr nie vergessen werdet und welches ihr den Lesern ans Herz legen möchtet? Von euren geführten Touren gibt es einen Tipp zu einem Anbieter, den ihr wärmstens empfehlen könnt?

Wir haben lange diskutiert, ob wir ein absolutes Highlight hatten – können uns aber nicht entscheiden, denn es waren zu viele. Daher hier vier ganz unterschiedliche Trips, die wir sicher nie vergessen werden (ohne Ranking):
– Von Queenstown mit der Cessna zum Milford Sound, dort die Nature Cruise und im Flieger wieder zurück (Anbieter: Air Milford)
– Den „Fox Trot“ am Fox Glacier (Anbieter: Fox Glacier Guiding direkt an der Hauptstraße)
– Tongariro Alpine Cross Walk (wir haben den Transportservice von Roam genutzt)
– Whitewater Rafting in Rotorua – mit 7 Metern der höchste kommerzielle Waterdrop der Welt (Anbieter: Kaituna Cascades)

Ohne Worte

Was mich noch interessieren würde: Mit welchem Camper seid ihr unterwegs gewesen und ist dieser zu empfehlen?

Mit unserem Camper hatten wir leider ziemliches Pech, er war schlecht gepflegt und vieles war kaputt – wie sich erst unterwegs herausstellte. Wir hatten einen Alpha Campervan 2+1 Berth, es war ein Fiat. Das Modell an sich war von der Größe (6m) und Ausstattung perfekt für uns, wir hatten einfach nur Pech mit dem speziellen Fahrzeug. Aber davon lassen wir uns nicht die schönen Erinnerungen vermiesen, deswegen gehe ich jetzt gar nicht weiter ins Detail.

Welche Fluglinie hat euch denn nach Neuseeland gebracht? Wart ihr mit dem Service und dem Flug zufrieden?

Wir sind Emirates geflogen und waren rundum zufrieden. Auf dem Hinflug hatten wir sogar das Glück, dass wir die Plätze direkt am Eingang hatten. Um den einsteigenden Gästen nicht im Weg zu sitzen, musste uns die Stewardess leider in die First Class entführen und Champagner anbieten. Nach 30 Minuten kam sie allerdings mit dem Kommentar „OK guys, party is over“ zurück und der Traum war ausgeträumt 😉

Wir würden euch gerne noch so viel Fragen, doch nun die entscheidende Frage, werdet ihr zukünftig Neuseeland einen weiteren Besuch abstatten?

Pfannkuchen auf der Südinsel

In den nächsten Jahren ganz sicher nicht. Nicht weil es uns nicht gefallen hätte – im Gegenteil – sondern einfach weil es soooooo unfassbar weit weg ist und wir noch so viel anderes in der Welt sehen wollen. Aber eines Tages vielleicht, denn es gibt noch viele Ecken, die wir nicht entdecken konnten.

Vielen Dank für eure Zeit und nun viel Spaß beim Nachgenießen. Dürfen wir eure schönsten Erlebnisse in Foto Form sehen?

Aber natürlich! Wir haben über 2000 Bilder gemacht und im Fotobuch sind schließlich 300 gelandet – die Auswahl war verdammt schwer.

Tolle Aufnahmen! Vielen Dank und dann würde ich sagen, auf zu den nächsten Urlaubszielen! Macht’s gut!

Bildnachweise: Die im Interview verwendeten Fotos sind Eigentum von Julia und Dan. Diese wurden uns für das Interview freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

 

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.