Neuseeland-Feeling – her mit dem Wein!

von

Der Sommer steht vor der Tür und die Corona-Krise hat uns alle fest im Griff. Keiner weiß ab wann wir wieder das Land unserer Träume erreichen können und vor allem dürfen. Neben der unglaublichen Natur ist Neuseeland inzwischen auch für seinen vorzüglichen Wein bekannt. Somit holen wir uns doch ein Schlückchen Neuseeland ins heimische Weinglas.

Denn gibt es etwas schöneres – außer der Reise selbst – als mit einem Glas gut gekühltem Weißwein den lauen Sommerabend zu genießen. Mit Markus Munz, von [→ Wein Munz haben wir gesprochen und ihn gebeten uns die drei Top-Weine für den Sommer zu nennen.

Neuseeland-erleben
Hallo Markus, was hast du uns denn diesmal schönes mitgebracht?
Markus Munz
Diesmal konzentrieren wir uns auf die Südinsel. Hier ist das Klima kühler als auf der Nordinsel und bringt daher leichtere und frischere Weine hervor, welche besser zum warmen Wetter passen. Und hier gibt es nun die Empfehlungen:

Black Cottage Sauvignon Blanc

Neuseeland steht im Weinbau ja vor allem für eines: Sauvignon Blanc! Die weiße Rebsorte, mit ihren unverwechselbaren und tropischen Aromen wie Stachelbeere, Litschi und Kiwifrucht hat dieser Wein in den 80er Jahren die Weinwelt auf den Kopf gestellt. Selbst Queen Elizabeth II musste damals nach Neuseeland reisen um zu sehen, was es mit diesem Wahnsinns Wein auf sich hat. In dem Weinanbaugebiet Marlboroughs auf der Südinsel findet man den besten Sauvignon Blanc weltweit. Mein persönlicher Favorit ist der 2017er Black Cottage Sauvignon Blanc. Dieser Wein bietet eben alles, was man sich von einem Neuseeländischen Wein vorstellt. Die oben angesprochenen tropischen Früchte, seine feine Mineralität und die elegante Spritzigkeit. Er passt hervorragend zu leichten Frühlingsgerichten wie Salat, Fisch oder Meeresfrüchten.
[→ Black Cottage Sauvignon

 

Amisfield Dry Riesling

In Deutschland kommen wir ja fast nicht um den Riesling herum. Kein anderes Land baut so viel Riesling an wie wir in Deutschland. Aber man findet den Riesling inzwischen weltweit, eben auch in Neuseeland, wo der Riesling ein neues Lieblingsklima gefunden hat. Warum man jetzt neuseeländischen Riesling trinken soll? Ganz einfach, die Weine aus Neuseeland bekommen eine ganz andere Aromenvielfalt als unsere heimischen Gewächse. Gerade Riesling Fans werden begeistert sein. Aber nicht nur der Rieslingtrinker per se wird sich begeistern lassen, sondern auch alle anderen. Der 2018er Amisfield Dry Riesling aus Central Otago ist ein Paradebeispiel. Dieser Wein zeigt ein unglaubliches Aroma von grünen Äpfeln – und mit Unglaublich untertreibe ich nicht! Ich hab in meinem Leben schon sehr viel Riesling getrunken, aber kein anderer Wein zeigt ein so tolles Aromenprofil nach grünem Apfel wie dieser. Der Wein trinkt sich gut gekühlt am besten Solo. Aber Riesling ist ja ein echtes Wunder wenn es um Speisen & Wein geht. Er passt zu so vielen Gerichten, da wäre es fast leichter diese aufzuzählen, zu welchen er nicht passt. Probiert es einfach mal aus!
[→ Amisfield Dry Riesling

 

Chenin Blanc

Für die Schleckermäuler unter euch hab ich noch etwas ganz besonderes: Chenin Blanc! Chenin Blanc ist eine eher unbekannte Rebsorte, zählt aber ebenfalls zu meinen Favoriten, da dieser Wein mit etwas Restzucker und seinen tropischen Aromen ein echtes Geschmacksfeuerwerk verbreiten kann. Das Besondere an diesem Wein ist, dass die Trauben oft und gerne von Botrytis (Edelfäule) befallen werden und dadurch spezielle Aromen entwickeln können. Unser 2013er Chenin Blanc stammt vom Weingut Mt.Difficulty in Central Otago und hat sich bis heute stetig in der Flasche weiterentwickelt. Ein relativ hoher Zuckeranteil von 50g/l konserviert den Wein und hilft ihm, sich über die Jahre zu einem schönen,seltenen und edlen Getränk zu entwickeln.
[→ Chenin Blanc

 

Neuseeland-erleben
Besten Dank Markus für deine Empfehlungen. Den Black Cottage haben wir gestern noch getrunken und wir ♥ lieben  ihn.

Alle Weine findet ihr bei [→ Wein Munz und teilweise auch bei anderen Weinhändlern. Hier findet ihr eine Übersicht über [→ neuseeländische Weinhändler.

Übrigens: Wer in der Nähe von Ingolstadt wohnt, der kann die Weine auch direkt bei Markus verköstigen. Schaut mal vorbei unter [→ Weinraum-Ingolstadt

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie zufrieden bist du mit diesem Beitrag? Fünf Sterne = Top, ein Stern = Flop. Für einen Kommentar scrolle einfach nach unten. Danke für deine Reaktion!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen: 4,50 von 5)
Loading...
Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

Lindis Pass – Fernsicht in braun-gelb

Pass-Straßen sind auf Neuseeland elementare Verbindungswege, gerade auf der Südinsel verbinden die längeren Passwege die abgelegene West-Seite mit der lebendigen Ost-Seite. Einer der höchsten Pass-Straßen läuft jedoch von Norden nach Süden und stellt auf kürzestem Weg die Verbindung zwischen den Städten Christchurch mit Queenstown her: der Lindis Pass.

Pappe gegen Erdbeben

37 Sekunden sind genug um eine Stadt größtenteils in Schutt und Asche zu legen – auch die altehrwürdige Kathedrale Christchurchs

Doubtful Sound – Stille im Fiordland

Während der Milford Sound geradezu von Touristen überschwemmt wird, geht es am Doubtful Sound deutlich ruhiger und entspannter zu. Hier könnt ihr Vögel statt Helikopter hören, Seelöwen statt Menschen beobachten und klare Luft statt Dieseldämpfe atmen. Doubtful Sound – Sound of Silence.

Geheimtipp: Restaurant The Brigand in Takaka

Das kleine Örtchen Takaka, an der Golden Bay bietet quirliges Leben, kleine Geschäfte und gute Lokale. Eines können wir besonders empfehlen, das Restaurant: The Brigand.

Akaroa – entspannt ankommen auf Neuseeland

Welche Station soll die erste sein, nach der Landung in Christchurch? Wir können euch Akaroa ans Herz legen. Wieso? Das erfahrt ihr im Beitrag.

Neuseeland erleben: Was kostet der Spaß?

Neuseeland ist für viele Menschen ein Traumziel, was die aktuelle Statistik von Tourism New Zealand bestätigt.
Doch was kostet so eine Traumreise? Wir zeigen auf, mit welchen Kosten und in welcher Höhe ihr rechnen könnt.

Mount Cook – König der Southern Alps

Ein Berg, der in der Sprache der Maoris Wolkendurchstoßer (Aorangi) heißt, der muss schon etwas besonderes sein. Die Rede ist von Aoraki/Mount Cook dem höchsten Berg Neuseelands. Erfahrt in diesem Beitrag, warum sich ein Besuch von Mt. Cook in jedem Fall lohnt.

Tasman Lake – historische Suppe am Mount Cook

Am Lake Tasman wird gefrorene Geschichte zu einer grauen historischen Suppe. Der größer werdende See lädt zu einer Schiffsfahrt ein!

Rundreise Neuseeland: Einmal hin, alles drin

Ihr möchtet die Nord- und die Südinsel Neuseelands in einer Reise sehen? Nutzt unseren Routenvorschlag und lasst euch inspirieren.

Homer Tunnel – made by hands

Auf dem Weg von Te Anau zum Milford Sound schafft der Homer Tunnel die Verbindung zwischen den beiden Valleys. Ein toller aber nicht ungefährlicher Weg.

Demokratie funktioniert in der Kunst nicht! – Eleanore Catton im Interview

Die Zeitschrift Galore hat die neuseeländische Schriftstellerin Eleanore Catton interviewt. Wir berichten über ihr neues Buch und das Interview.

Neuseeland (wirklich) erleben – Interview mit Anja Schönborn

Der Name Anja Schönborn ist sicher vielen von euch bekannt. Wenn ihr ihn auf Anhieb nicht zuordnen könnt, hier einige Hinweise: Sie ist Redakteurin bei 360° Grad Neuseeland, Autorin eines Reiseführers über Wellington und Neuseeland, TV-Dokumentarin und und und.

Lake Taupo und sein tosendes Ende

Mitten im Herzen der Nordinsel Neuseelands liegt der größte See des Landes, der Lake Taupo. Eine Besonderheit liegt im Abfluss des See-Wassers. Das Wasser des Sees fließt in den den Waikato River – dem längsten Fluss Neuseelands. Und damit beginnt das Naturschauspiel.

i-Site – Da wirst du geholfen!

Die i-Site ist das moderne Fremdenverkehrsamt Neuseelands. Egal welche Frage ihr habt, es gibt immer eine klare und hilfreiche Antwort.

Russell – im Herzen der Bay of Island

Das putzige Städtchen Russell liegt im Herzen der Bay of Island, Ein perfekter Ausgangspunkt für die eigene Neuseelandreise.

Silica Rapids Walk im Tongariro National Park

Der Tongariro National Park hat eine Vielzahl von Wanderungen. Ein sehr schöner und einfacherer Weg mit echter Farbenpracht ist der Silica Rapids Walk.

Work & Travel: Leben unter Kiwis

Max ist frische 20 Jahre jung und hat sich im September 2014 alleine auf den weiten Weg nach Neuseeland gemacht. Auf der Nordinsel startete er seine Abenteuer-Zeit und ist nun in Nelson auf der Südinsel angekommen. Das ist seine Geschichte.

Rundreise Neuseeland: Einmal hin, alles drin

Ihr möchtet die Nord- und die Südinsel Neuseelands in einer Reise sehen? Nutzt unseren Routenvorschlag und lasst euch inspirieren.

Bridal Veil Falls – Zerstäubende Schönheit im Nirgendwo

Wie so häufig ist auch dieses Naturschauspiel ein Überbleibsel eines Vulkanausbruchs. Die Folgen können wir heute noch bestaunen: Die Brautschleierwasserfälle in der Nähe von Raglan.

Spitzenklasse! Warum neuseeländischer Wein so erfolgreich ist. Das Interview!

Neuseeland ist ein großes Weinland mit vielen unterschiedlichen Sorten. Petra und Hilbert von der Neuseeland Weinboutique erzählen uns, wieso neuseeländischer Wein was ganz besonderes ist.

Qual der Wahl: Der richtiger Camper

Im letzten Beitrag hatte ich die Prioritäten festgelegt, wie ein Camper ausgerüstet sein sollte. In den letzten Wochen habe ich mich durch die teilweise sehr guten, aber auch sehr schlechten Angebote von Camper-Verleihfirmen geklickt, gelesen und gestöbert. Die Erkenntnisse sind teilweise erschreckend, besonders die Mietbedingungen bezüglich der „erlaubten“ Straßen.

Unterwegs mit der Eisenbahn – Neuseeland auf Schienen

Neuseeland mit dem Zug erkunden ist eine Alternative zum Wagen und Camper. Mehrere Zugverbindungen stehen euch dafür zur Verfügung. Und alle bieten wunderschöne Aussichten.

Cape Reinga – der nördlichste Punkt Neuseelands

Cape Reinga ist der fast) nördlichste Punkt Neuseelands. Warum er eine Reise wert ist, erzählen wir euch in diesem Beitrag.

Tasman Lake – historische Suppe am Mount Cook

Am Lake Tasman wird gefrorene Geschichte zu einer grauen historischen Suppe. Der größer werdende See lädt zu einer Schiffsfahrt ein!

Volcanic Country: Es zischt, es dampft, es stinkt

Die Erdkruste ist weltweit im Durchschnitt 30-60 km dick. Im Vulcanic Valley ist die Kruste ganze 3-4 km dick. Dies ist dünn genug um die Landschaft über der Erde nachhaltig zu gestalten – Volcanic halt.

Rundreise Neuseeland: Einmal hin, alles drin

Ihr möchtet die Nord- und die Südinsel Neuseelands in einer Reise sehen? Nutzt unseren Routenvorschlag und lasst euch inspirieren.

Reiseführer für Neuseeland

Reiseliteratur zum schönsten Ende der Welt gibt es reichlich. So gut wie alle Reiseverlage haben auch Neuseeland im Programm. Wir stellen euch die hilfreichsten Reiseführer vor.

Lake Taupo und sein tosendes Ende

Mitten im Herzen der Nordinsel Neuseelands liegt der größte See des Landes, der Lake Taupo. Eine Besonderheit liegt im Abfluss des See-Wassers. Das Wasser des Sees fließt in den den Waikato River – dem längsten Fluss Neuseelands. Und damit beginnt das Naturschauspiel.

Ab ins Flugzeug und auf nach Neuseeland

Mehr und mehr Touristen strömen nach Neuseeland. War das Land am anderen Ende der Erdkugel noch vor wenigen Jahren ein absoluter Geheimtipp, so kann man heute schon fast von einem Standard-Reiseziel sprechen. Doch wie erreicht man dieses ferne Paradies?

Mount Taranaki – der majestätische Vulkanriese

Der Vulkan Mount Taranaki ist ein Außenseiter – in jeder Hinsicht. Er liegt auf der vulkanisch aktiven Nordinsel, entzieht sich jedoch der vorgegebenen Vulkan-Linie. Er ist klassisch rund, majestisch hoch und protzt gerne mit seinem Single-Dasein. Und er bietet jede Menge Aktivitäten!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen: 4,50 von 5)
Loading...