Mit inzwischen über 100 Beiträgen versuchen wir – Georg und ich – euch das Land am anderen Ende der Welt näher zu bringen. Regelmäßig erhalten wir Anfragen von Lesern, die um Tipps und Routenvorschläge bitten. Diesmal hat sich Marije bei uns gemeldet: Sie wird 37 Tage lang die Nord- und die Südinsel mit einem Mietwagen erkunden. Wir haben ihr für die schönsten Tage des Jahres eine Planung erstellt die, so hoffen wir, ihr das Land ein ganzes Stück näher bringt. Weiterlesen

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Im letzten [→ Beitrag hatte ich die Prioritäten festgelegt, wie ein Camper ausgerüstet sein sollte – Automatik, genügend großes Bett, Außengrill und Fahren auf Gravelroads. In den letzten beiden Wochen habe ich mich durch die teilweise sehr guten, aber auch einige sehr schlechten Angebote von Camper-Verleihfirmen geklickt, gelesen und gestöbert. Die Erkenntnisse sind teilweise erschreckend, besonders die Mietbedingungen bezüglich der „erlaubten“ Straßen.
Weiterlesen

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

So langsam müssen wir uns um den Camper Gedanken machen. Es gibt einige Anbieter, verschiedene Modell und unterschiedliche Mietbedingungen. In einem anderen Beitrag haben wir schon mal über die Ausstattungsmerkmale geschrieben, darum haben wir uns diesmal „nur“ über die Prioritäten geeinigt.

Weiterlesen

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Die Vorfreude ist groß, der Weg dorthin lang und anstrengend – Neuseeland liegt bekanntlich nicht um die Ecke. In der Regel dauert die Anreise 24 Stunden + oder ++. Nach der Landung, der Übernahme des Campers oder des Wagens, des ersten Einkaufs und der ersten Verschnaufpause ist man doch ziemlich fertig mit der (schönen) Welt. Bereits bei der Reisevorbereitung stellt sich die Frage: Wo verbringen wir die erste Nacht? Für die Südinsel lautet unsere Antwort: Akaroa, auf der Banks Pensinsula! Weiterlesen

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt: