Works End

Der Verkehr an Baustellen im ländlichen Neuseeland wird vielfach durch einen „Flagman“ geregelt. Zu Beginn und am Ende der Baustelle regelt er, von welcher Seite aus der Verkehr die Baustelle passieren kann. Wir sind unterwegs immer mal wieder auf diese freundlichen Männer und auch Frauen getroffen, die uns mit einem Lächeln die Fahrbahn freigegeben haben. Ein durchaus nicht ungefährlicher Job, darum bei Baustellen mit dem „Flagman sign“ langsam an die Engstelle heranfahren.

Verkehrszeichen verschiedener Länder sind ja mehr oder weniger unterschiedlich, die Bedeutung erschließt sich einem auch bei den [→ neuseeländischen Schildern meist direkt. So auch bei dem oben abgebildeten Verkehrsschild irgendwo am Straßenrand in Neuseeland: „Works End“.

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

2 Kommentare zu “Works End

  1. Die Verkehrszeichen unterscheiden sich schon von den hier aus Deutschland, [kommerziellen Link entfernt]

    Wieso wird aber vermerkt, dass die Arbeiten beendet sind? Hier in Deutschland habe ich so ein Verkehrszeichen noch nicht gesehen.

    Was ist denn ein „Class I“ bzw. „Class C“ Verkehrszeichen? Wofür werden die „No Stopping for … kilometre“ Zeichen verwendet?

    • Hallo Melly,
      leider gibt es in Deutschland so ein schönes Verkehrzeichen nicht. Ähnlich im Sinn vielleicht das Schild „Vielen Dank für Ihre Verständnis“, welches man häufig an Autobahn-Baustellen sieht.

      Bei einem „Class C“-Zeichen (Rule R5-7) dürfen Lastwagen der Klasse „C“ (über 12 Tonnen) diese Straße nicht befahren außer zum Be-/Entladen von Waren oder Personen auf eben dieser Straße, das „Class I“ Zeichen (Rule R5-7.1) zeigt des Ende der Beschränkung an (bzw. die Beschränkung auf maximale Standard-Gewicht von 44 Tonnen).

      Das „No Stopping for … kilometres“ darfst du für die angebene Distanz nicht stoppen, halten oder parken. Sicherlich ungewöhnlich ist die Kilometerangabe für deutsche Verhältnisse. Bewußt wahrgenommen habe ich dieses Schild bei unseren Besuchen allerdings nicht. Ich vermute, man benutzt es bei Straßen mit Steigungen und Kurven ohne Ausweichmöglichkeiten.

      Eine Übersicht mit einer kurzen Beschreibung (Rule) hat das Ministry of Transport veröffentlicht.

      Viele Grüße
      Georg

      PS: Bitte habe Verständnis dafür, dass wir aus juristischen Gründen keine Links auf kommerzielle Anbieter veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.