Universelle Reiseführer für Neuseeland

von Nordinsel, Reisevorbereitungen, Südinsel

Neuseeland besteht aus Natur, Naturschauspielen, Natur und Naturschauspielen. Auf überschaubar großen Inseln findet man die Welt im Kleinen: Strände mit Südsee-Feeling, schneebedeckte Berge, grüne und bewirtschaftete Ebenen, tropische Wälder, dürre Steppen, rauhe und zerklüftete Küsten, beeindruckende Gletscher, aktive Vulkangegenden, einsame und romantische Buchten, paradiesischeWasserfälle, Weinanbaugebiete und über allem eine echte „Lord of the Rings“ Atmosphäre. Diese Informationen bekommt ihr in vielen vielen Reiseführern, Bildbänden und Videos schmackhaft dargeboten.

Alleine unter Amazon liefert die Suche nach „Reiseführer Neuseeland“ ganze 6.434 Ergebnisse (Dezember 2017) in 2013 waren es „nur“: 1.183. Man sieht – Neuseeland ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Wir haben im Laufe der Zeit viele Reiseführer gelesen und für die Vorbereitungen ausprobiert. Die bekanntesten universellen Reiseführer stellen wir euch hier nun vor.

 

Lonely Planet

Lonely Planet (Januar 2017)

Cover Lonely Planet NeuseelandEin wirklich durch und durch guter und verlässlicher Helfer bei den Vorbereitungen und auf der eigentlichen Reise.
In meinen Augen ist es der umfassendste Reiseführer von allen hier aufgezählten. Mit dem Lonely Planet fühlt man sich nie allein gelassen.

BuchtitelNeuseeland
VerlagLonely Planet
ISBN-103829745281
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Lonely Planet
Kindle-Version: Lonely Planet
Kurzbeschreibung

Nord- und Südinsel in einem dicken und handlichen Buch vereint. Der Reiseführer wird von verschiedenen Autoren betreut.
Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Reiseplanung und den ersten Tipps, wie z.B. Neuseelands Top 20. Ob man diese Tops für eine seriöse Urlaubsplanung tatsächlich benötigt, muss jeder für sich bewerten. Nach den ersten 60 Seiten beginnt die dezidierte und gut aufbereitete Führung durch Neuseeland. Gestartet wird mit der Nordinsel und Auckland um sich dann nach 400 Seiten der Südinsel zu zuwenden.
Am Ende des Reiseführers gibt es dann zusätzlich noch den Bereich „Neuseeland verstehen“ mit allerhand Informationen zu Land und Leuten, politischen, wirtschaftlichen, geschichtlichen und gesellschaftlichen Hintergründen. Sehr hilfreich sind die Hinweise zur Sprache – rudimentäre englische Übersetzungen und die Erklärung der maorischen Worte.Im Reiseführer sind berücksichtigt:

  • Städte und Dörfer (größere Orte oder bedeutende Locations erhalten Sonderseiten und Kartenmaterial)
  • Informationen zu Übernachtungen, Restaurants
  • Sportmöglichkeiten (in Neuseeland ein wichtiger Part)
  • Ausflugsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten
  • Kartenmaterialien
  • Festivals & Events
  • geführte Touren (wie z.B. Whale Watching)
  • historische Ausführungen
    (alles was älter als 50 Jahre ist, ist „historical“ 🙂)
  • Naturerlebnisse
  • Wanderungen / Spaziergänge / Tracks

Übersichtlich strukturiert, schnell zu erfassende Informationen, guter Aufbau.
Neben den Standard-Empfehlungen werden auch viele alternative Angebote vorgestellt – ob bei Fahrstrecke, bei Wanderungen oder auch Kanufahrten / Helikopterflügen. Die Autoren des Buches achten darauf, dass sich jeder mit seinen Interessen wiederfindet und das für jeden Reise-Geschmack das passende Ziel dabei ist. Daher umfasst das Buch auch knapp 850 Seiten. Witzige Anekdoten und Geschichten der Autoren machen daraus ein wirklich interessantes Lesebuch.

VorteileDas all-inclusive Buch für Neuseeland. Wir haben es immer wieder zum Nachschlagen genutzt. Da so gut wie jedes Dorf beschrieben ist, eignet sich der Reiseführer als zuverlässiger Begleiter für die komplette Reise.
Die Informationsdichte im Buch ist enorm. Es gibt wahrscheinlich keinen umfassenderen Reiseführer.
Nachteile
  • gutes Gewicht im Handgepäck oder im Koffer
  • nicht immer ausführliche Beschreibungen zu den Wanderungen, dies kann man bei der Menge jedoch auch nicht erwarten. Da hilft die Webseite vom DOC von Neuseeland weiter.
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀 😀

Die Kindle Edition ist natürlich interaktiver. Hier hat man die Möglichkeit seinen persönlichen Reiseplan zu erstellen, z.B. durch das Setzen von Lesezeichen und Hinzufügen von Notizen.

Reise Know-How

Reise Know-How (August 2017)

Cover Reise Konw-how Neuseeland 2017Ein wirklich durch und durch guter und verlässlicher Helfer bei den Vorbereitungen und auf der Reise.

BuchtitelNeuseeland
VerlagReise Know-how
ISBN-10383172959X
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Reise Know-how
Kindle-Version: Reise Know-how
KurzbeschreibungDieser Reiseführer wird von Katja Schäfer alleine betreut. Die Autorin lebt seit 2012 auf Neuseeland und hat auf 744 Seiten viel Wissenswertes zusammengetragen. Auch dieser Reiseführer beginnt im Norden mit Auckland und teilt die einzelnen Abschnitte in die politischen Regionen ein.
Die praktischen Reisetipps und die ausführlichen Informationen zu Staat und Gesellschaft, Geschichte, Menschen und Kultur werden am Ende des Reiseführers behandelt. Viele Karten und Bilder ergänzen die Texte. Im Gegensatz zum Lonely Planet ist der dieser Reiseführer bunter und lebendiger – durch den höheren Bildanteil gibt es jedoch auch weniger Inhalte.
Wer Neuseeland regelmäßiger besucht, wird in diesem Reiseführer nicht mehr viel neues finden – dies gilt im Prinzip jedoch viele Reiseführer. Für alle Neuankömmlinge gibt es eine Menge an guter Tipps und Reiseempfehlungen.
VorteileAuch bei diesem Reiseführer passt der Satz: Das all-inclusive Buch für Neuseeland. Bunt und farbig, mit vielen Hinweisen und allen Touristen-Highlights.
Sehr individuell und sympathisch sind die persönlichen Tipps der Autorin, die Sie überall im Buch einpflegt.
Nachteile
  • gutes Gewicht im Handgepäck oder im Koffer
  • mir persönlich fehlen neben den typischen Touri-Highlights Hinweise und Vorschläge zu weniger bekannten Plätzen
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀 😀

Die Kindle Edition ist natürlich interaktiver. Hier hat man die Möglichkeit seinen persönlichen Reiseplan zu erstellen, z.B. durch das Setzen von Lesezeichen und Hinzufügen von Notizen.

Iwanowski’s Neuseeland

Iwanowski’s Neuseeland (September 2017)

Den Iwanowski haben wir uns ausgeliehen und somit nicht selbst gekauft. Auch dieser ist reich an Informationen, Zahlen, Daten und Fakten. Wir haben dort interessante Tipps gefunden, die es z.B. im Lonely Planet nicht gab.  Dadurch, dass der Iwanowski weniger Seite hat, ca. 600 Seiten an der Zahl, gibt er nicht ganz die Detailtiefe wieder wie der Lonely Planet. Doch auch mit diesem Buch ist man für die Reise-Vorbereitung gut gewappnet.

BuchtitelNeuseeland – Reiseführer
VerlagIwanowski’s Reisebuchverlag
ISBN-103861971895
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Iwanowski’s Neuseeland
Kindle-Version: Iwanowski’s Neuseeland
KurzbeschreibungAuch hier werden Nord- und Südinsel in einem handlichen Buch präsentiert.
Das Buch beginnt mit „Land und Leuten“ und führt den Leser auf über 70 Seiten durch geschichtliche, politische und wirtschaftliche Themen. Danach folgenden einige Rundreise-Vorschläge bevor die beiden Autoren die einzelnen Regionen auf der Nord- und Südinsel beschreiben.
Die gelben Seiten führen übersichtlich allgemeine Reisetipps auf, die grünen Seiten klären über die entstehenden Kosten auf. Übersichtlich strukturiert, schnell zu erfassende Informationen, guter Aufbau, durchgehend farbig und bebildert. Standard-Empfehlungen und einige „exklusive“ Tipps & Hinweise zeichnen den Iwanowsky aus.
Vorteile
  • Recht viele Informationen, die für einen schnellen Überblick sorgen.
  • Für diejenigen, die gerne vorbereitete Wege fahren, dieser Reiseführer bietet fertige Wegstrecken an. Man muss diese nur noch abfahren 🙂
  • 38 Detailkarten können per QR-Code auf Smartphone oder Tablet runtergeladen werden.
Nachteile
  • manchmal etwas zu oberflächlich und wenig in die Tiefe gehend. Zumindest verweisen die Autoren dann auf weiterführende Informationen z.B. beim DOC oder der i-Site.
  • Wer viel über Wanderungen lesen möchte, ist mit diesem Führer nicht gut ausgestattet.
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀
Stefan Loose

Stefan Loose Neuseeland (April 2016)

Cover Stefan Loose Reiseführer NeuseelandDieser orangefarbene Reiseführer aus der Travel-Reihe ist ähnlich aufgebaut wie der Lonely Planet. Ausführlich werden die einzelnen Gebiete in Neuseeland beschrieben.

 

BuchtitelNeuseeland
VerlagDuMount Reiseverlag
ISBN-103770167694
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Stefan Loose
Kindle-Version: Stefan Loose
Kurzbeschreibung

Anders als der Titel des Buches vermuten lässt, handelt es sich bei Stefan Loose um eine Übersetzung aus dem Englischen. Der Originaltitel ist bereits in 2015 erschienen. Über 920 eng beschriebene Seiten mit einigen Bildern und vielen (Detail-)Karten. Das Buch bietet eine Fülle an Informationen zu Aktivitäten, Wanderungen, Übernachtungen und Restaurants. Alles wird in kurzen Häppchen serviert, dafür ist der Reiseführer sehr breit aufgestellt. Wer auf Neuseeland immer mal ins Kino wollte, wird auch hier fündig.

 

Das Kartenmaterial am Ende des Buches bietet einen Überblick über die wichtigsten Straßen und Städte, auf 7 Doppelseiten.

Vorteile

Der Reiseführer ist ähnlich dem Lonely Planet aufgebaut – fast alle Locations, Wanderungen, Dörfer und Städte sind aufgeführt. Meist kurz und knapp. Hervorzuheben sind die

 

  • kurzen Beschreibungen der Tracks
  • Berücksichtung der Great Walks
NachteileDer Detailreichtum an Pubs, Kinos und Restaurants ist mir persönlich etwas zu umfassend. Diesen Platz hätten die Autoren für ausführlichere Beschreibungen der Wanderungen und Aktivitäten nutzen können.
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀
Baedeker

Baedeker Neuseeland (August 2015)

Cover Baedecker NeuseeladAufgefallen ist uns der Neuseeland Reiseführer von Baedeker aufgrund seines ausführlichen Hintergrund-Teils zum Land, zu den Leuten, der Kultur und der Natur.

BuchtitelNeuseeland
VerlagBaedeker
ISBN-103829714297
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Baedeker
Kindle-Version: Baedeker
KurzbeschreibungNeuseeland auf 486 Seiten. Besonders gelungen ist der ausführliche Teil mit Informationen zu Geschichte und Kultur, Erleben & Geniessen, mit Kindern unterwegs oder auch Urlaub aktiv. Diese allgemeinen Bereiche nehmen jedoch schon 150 Seiten des Gesamtwerkes ein. Ab Seite 432 folgen weitere Reisetipps und Hinweise. Für die ausführliche Beschreibung bleiben somit nicht mehr ganz so viele Seiten über.
Im Gegensatz zu den anderen Reiseführer werden die Ziele hier nicht nach Regionen vorgestellt, sondern von A-Z aufgeführt.
Pikogramme zeigen den jeweiligen Ort auf der Karte an, damit der Leser sich zumindest ein wenig orientieren kann.Ganzeitige Infografiken erklären bestimmte Thematiken, so gibt es z.B. ausführliche Daten und Fakten zum größten Kauri Baum oder zur maorischen Kultur.
Vorteile
  • Viel Wissenswertes zu Land und Leute.
  • Beim Lesen hatte ich eher das Gefühl ein Lehrbuch aus Schulzeiten in Händen zu halten, denn einem praktischen Reiseführer
  • Nützlich für den ersten groben Überblick über das Land
Nachteile
  • Die fünf Reise-Touren werden auf 15 Seiten nur äußerst kurz beschrieben.
  • Reiseziele werden von „A bis Z“ aufgeführt. Vielleicht als Nachschlagewerk nützlich, aber nicht um sich intensiver mit dem Land und dessen Zielen zu beschäftigen.
  • Einfach zu wenig Wander-Tipps.
  • Die beiliegende Reisekarte ist unnütz – zu grob für die eigene Planung, da lohnt es sich eher eine Neuseeland Straßenkarte oder Wanderkarte zu kaufen .
Unsere Bewertung😀 😀

 

Wir persönlich favorisieren übrigens Reiseführer „mit Inhalt“ und weniger mit „Fotos und Bildern“. Denn das was wir lesen, möchten wir später mit eigenen Augen sehen – ein wenig Vorfreude und Spannung sollte ja schon da sein. Wenn man sich vorher alles auf HDR- und Photoshop-Fotos anschaut, ist man vor Ort im schlimmsten Fall enttäuscht. Denn das Wetter auf Neuseeland besteht nicht immer nur aus blauen Wolken und toller Fernsicht. Die Profi-Fotografen haben meist viel Zeit für das eine perfekte Foto.

Unser Tipp: Wir haben viele Reiseführer gelesen, aber nur einen mit auf die Reise genommen. Denn bei guten Reiseführern sprechen wir meist über dicke und umfangreiche Bücher. Wir wollten Gewicht sparen und haben deshalb den Lonely Planet eingesteckt. Den Rest der Reise haben wir vorher zusammengefasst und auf unserem Netbook gespeichert. Mit diesem Material und den Infos vor Ort von der I-Site [→Beitrag dazu hier seid ihr super für die Reise gerüstet.

Natürlich gibt es am Markt noch viele weitere Reiseführer – gefühlt werden es von Jahr zu Jahr mehr. Wir haben für euch zusätzlich noch ein paar spezielle Reiseführer getestet: [→ Spezielle Reiseführer.

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

45 Tage Neuseeland – So viele Ziele, so wenig Zeit

45 Tage Neuseeland erleben. Ein Traum wird wahr! Meine Reisevorbereitung in Kurzform mit Zielen, Orte und geplanten Wanderungen.

Roys Peak Track – in Serpentinen zum schönsten Panorama

Der Roys Peak Track führt einen hoch über den Lake Wanaka – von dort oben gibt es eine wahnsinnige Panoramasicht auf Mt. Aspiring und Wanaka.

Nelson Lakes Nationalpark – Natur abseits der Touristenpfade

Etwas versteckt im nördlichen Teil der Southern Alps liegt der Nelson Lakes National Park. Auf über 1.000 km² habt ihr die Möglichkeit in zwei großen Seen zu baden, Gipfel über 2.000 Meter zu ersteigen, auf endlosen Wegen zu wandern oder mit dem Mountainbike die Landschaft zu erkunden. Es lohnt sich!

Rauf auf den Rocky Mountain!

Rocky Mountain und Neuseeland? Ja richtig und es liegt keine Verwechslung vor. Auf Neuseeland ist ja bekanntlich (fast) alles möglich. So auch eine Wanderung auf den Rocky Mountain. Was die Kanadier und Amerikaner in der Mehrzahl haben, besitzen die Neuseeländer in der Einzahl.

Windige Schönheit – Wharariki Beach

Farewell Spit, der äußerste Norden der Südinsel, ist jedem Neuseeland-Reisenden ein Begriff. Die Region hat jedoch noch viel mehr zu bieten. Wenn ihr auf dem Weg zum Farewell Spit kurz vorher links abbiegt, könnt ihr eine windige Schönheit an der Tasman See entdecken: die Wharariki Beach.

Pancake Rocks – ein Blick in die Erdgeschichte Neuseelands

Die Pancake Rocks an der Westküste Neuseelands sind ein wahrer Touristenmagnet. Das Naturhighlight ist auch wirklich ein Abstecher wert.

Homer Tunnel – made by hands

Auf dem Weg von Te Anau zum Milford Sound schafft der Homer Tunnel die Verbindung zwischen den beiden Valleys. Ein toller aber nicht ungefährlicher Weg.

i-Site – Da wirst du geholfen!

Die i-Site ist das moderne Fremdenverkehrsamt Neuseelands. Egal welche Frage ihr habt, es gibt immer eine klare und hilfreiche Antwort.

5 Seen die ihr auf Neuseeland gesehen haben müsst!

Neuseeland hat unglaublich viele Seen mit unglaublich vielen Farben. Von dunkelbau bis smaragdgrün. Die schönsten Seen haben wir euch hier einmal aufgelistet!

Sonnenuntergang in Neuseeland

Selbst der Sonnenuntergang in Neuseeland ist spektakulär. Eine Auswahl an Impressionen findet ihr hier.

Rundreise: In 18 Tagen um die neuseeländische Nord- und Südinsel

Ja ihr habt richtig gelesen, in 18 Tagen um die Nord- und Südinsel. Es war nicht einfach, dennoch haben wir eine Strecke für 3 Wochen für euch erarbeitet.

Spitzenklasse! Warum neuseeländischer Wein so erfolgreich ist. Das Interview!

Neuseeland ist ein großes Weinland mit vielen unterschiedlichen Sorten. Petra und Hilbert von der Neuseeland Weinboutique erzählen uns, wieso neuseeländischer Wein was ganz besonderes ist.

Die Natur als Landschaftsgärtnerin – Wai-o-Tapu

Der Klassiker unter den thermalen Freizeitparks. Hier ist die Natur als außergewöhnliche Landschaftsgärtnerin aktiv gewesen. Dieses Highlight dürft ihr euch nicht entgehen lassen.

i-Site – Da wirst du geholfen!

Die i-Site ist das moderne Fremdenverkehrsamt Neuseelands. Egal welche Frage ihr habt, es gibt immer eine klare und hilfreiche Antwort.

Sehnsucht nach Neuseeland? Zwei Bildbände zum Trösten!

Im Kunth Verlag sind zwei Bücher mit Bilder zum Träumen über Neuseeland erschienen: „Das Neuseeland Buch – Highlights eines faszinierenden Landes“ und „Unterwegs in Neuseeland – Das grosse Reisebuch“.

Rundreise Neuseeland: Zweimal hin, noch mehr drin!

Wir haben uns die Nord- und Südinsel in zwei getrennten Reisen angeschaut. Hier findet unsere Tour auf der Nordinsel – lasst euch inspirieren.

Kauri dieback – jetzt auch auf der Coromandel Halbinsel

Kauri dieback – die tödliche Krankheit für die wunderschönen Kauri-Bäume – jetzt auch auf der Coromandel Halbinsel – leider.

Go east – life is peaceful there

Einsam und noch eine Spur friedlicher als sonst ist es ganz im Osten der Nordinsel – genauer gesagt am East Cape. Was für eine Erfahrung!

White Island – ein Vulkan zum Anfassen

Knapp 50 km vor der neuseeländischen Küste erhebt sich der Vulkan majestätisch aus dem Meer: White Island – die einzige Vulkaninsel von Neuseeland

Weltklasse: Neuseeländischer Wein & ein deutscher Sommelier

Neuseeländische Weine sind ganz besonders gute Tropfen. Woher das kommt, erklärt euch Markus, ein junger Sommelier aus München.

„Ihr fahrt auf der falschen Seite“ – Straßenverkehr in Neuseeland

Neuseeland – ein Land der Extreme – auch im Straßenverkehr. Denn hier wird links gefahren. Wir zeigen euch, wie ihr euch darauf einfach vorbereiten könnt.

Ab ins Flugzeug und auf nach Neuseeland

Mehr und mehr Touristen strömen nach Neuseeland. War das Land am anderen Ende der Erdkugel noch vor wenigen Jahren ein absoluter Geheimtipp, so kann man heute schon fast von einem Standard-Reiseziel sprechen. Doch wie erreicht man dieses ferne Paradies?

Eine neue Nationalflagge für Neuseeland

Freelancer.com rief und 334 Vorschläge später stand es fest: Der Entwurf zur neuen Nationalflagge von Denise Fung ist der Gewinner.

Kauri dieback – jetzt auch auf der Coromandel Halbinsel

Kauri dieback – die tödliche Krankheit für die wunderschönen Kauri-Bäume – jetzt auch auf der Coromandel Halbinsel – leider.

Works End

Der Verkehr an Baustellen im ländlichen Neuseeland wird vielfach durch einen „Flagman“ geregelt. Zu Beginn und am Ende der Baustelle regelt dieser, von welcher Seite aus der Verkehr die Baustelle passieren kann.

ANZAC Day – Nationalfeiertag am 25. April

Der ANZAC Day am 25. April ist ein wichtiger Nationalfeiertag in Neuseeland. An diesem Tag gedenken sie ihren gefallenden Soldaten in den beiden Weltkriegen

Sind denn nur Schafe unterwegs? – Sicheres Fahren in Neuseeland

Auf Neuseeland mehren sich die Vorfälle bei denen Touristen die Autoschlüssel durch  Einheimische abgenommen bekommen. Wieso? Aus Sicht der Neuseeländer fahren die Besucher mehr schlecht als recht und halten sich nicht an die Verkehrsvorschriften.

Census 2013: 4,5 Millionen Neuseeländer?

4,5 Millionen? Der Census 2013 bringt es an den Tag: Die neuseeländische Bevölkerung ist nicht so schnell gewachsen wie prognostiziert.

Interview mit 2 Frischvermählten – Teil 1

Zwei Frischvermählte auf ihrer ersten Reise nach Neuseeland. Im Interview erzählen sie, wie sie das Reiseziel Neuseeland für sich entdeckten.

Weltklasse: Neuseeländischer Wein & ein deutscher Sommelier

Neuseeländische Weine sind ganz besonders gute Tropfen. Woher das kommt, erklärt euch Markus, ein junger Sommelier aus München.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...