Universelle Reiseführer für Neuseeland

von | Nordinsel, Reisevorbereitungen, Südinsel

Neuseeland besteht aus Natur, Naturschauspielen, Natur und Naturschauspielen. Auf überschaubar großen Inseln findet man die Welt im Kleinen: Strände mit Südsee-Feeling, schneebedeckte Berge, grüne und bewirtschaftete Ebenen, tropische Wälder, dürre Steppen, rauhe und zerklüftete Küsten, beeindruckende Gletscher, aktive Vulkangegenden, einsame und romantische Buchten, paradiesischeWasserfälle, Weinanbaugebiete und über allem eine echte „Lord of the Rings“ Atmosphäre. Diese Informationen bekommt ihr in vielen vielen Reiseführern, Bildbänden und Videos schmackhaft dargeboten.

Alleine unter Amazon liefert die Suche nach „Reiseführer Neuseeland“ ganze 6.434 Ergebnisse (Dezember 2017) in 2013 waren es „nur“: 1.183. Man sieht – Neuseeland ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Wir haben im Laufe der Zeit viele Reiseführer gelesen und für die Vorbereitungen ausprobiert. Die bekanntesten universellen Reiseführer stellen wir euch hier nun vor.

 

Lonely Planet

Lonely Planet (Januar 2017)

Cover Lonely Planet NeuseelandEin wirklich durch und durch guter und verlässlicher Helfer bei den Vorbereitungen und auf der eigentlichen Reise.
In meinen Augen ist es der umfassendste Reiseführer von allen hier aufgezählten. Mit dem Lonely Planet fühlt man sich nie allein gelassen.

BuchtitelNeuseeland
VerlagLonely Planet
ISBN-103829745281
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Lonely Planet
Kindle-Version: Lonely Planet
Kurzbeschreibung

Nord- und Südinsel in einem dicken und handlichen Buch vereint. Der Reiseführer wird von verschiedenen Autoren betreut.
Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Reiseplanung und den ersten Tipps, wie z.B. Neuseelands Top 20. Ob man diese Tops für eine seriöse Urlaubsplanung tatsächlich benötigt, muss jeder für sich bewerten. Nach den ersten 60 Seiten beginnt die dezidierte und gut aufbereitete Führung durch Neuseeland. Gestartet wird mit der Nordinsel und Auckland um sich dann nach 400 Seiten der Südinsel zu zuwenden.
Am Ende des Reiseführers gibt es dann zusätzlich noch den Bereich „Neuseeland verstehen“ mit allerhand Informationen zu Land und Leuten, politischen, wirtschaftlichen, geschichtlichen und gesellschaftlichen Hintergründen. Sehr hilfreich sind die Hinweise zur Sprache – rudimentäre englische Übersetzungen und die Erklärung der maorischen Worte.Im Reiseführer sind berücksichtigt:

  • Städte und Dörfer (größere Orte oder bedeutende Locations erhalten Sonderseiten und Kartenmaterial)
  • Informationen zu Übernachtungen, Restaurants
  • Sportmöglichkeiten (in Neuseeland ein wichtiger Part)
  • Ausflugsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten
  • Kartenmaterialien
  • Festivals & Events
  • geführte Touren (wie z.B. Whale Watching)
  • historische Ausführungen
    (alles was älter als 50 Jahre ist, ist „historical“ 🙂)
  • Naturerlebnisse
  • Wanderungen / Spaziergänge / Tracks

Übersichtlich strukturiert, schnell zu erfassende Informationen, guter Aufbau.
Neben den Standard-Empfehlungen werden auch viele alternative Angebote vorgestellt – ob bei Fahrstrecke, bei Wanderungen oder auch Kanufahrten / Helikopterflügen. Die Autoren des Buches achten darauf, dass sich jeder mit seinen Interessen wiederfindet und das für jeden Reise-Geschmack das passende Ziel dabei ist. Daher umfasst das Buch auch knapp 850 Seiten. Witzige Anekdoten und Geschichten der Autoren machen daraus ein wirklich interessantes Lesebuch.

VorteileDas all-inclusive Buch für Neuseeland. Wir haben es immer wieder zum Nachschlagen genutzt. Da so gut wie jedes Dorf beschrieben ist, eignet sich der Reiseführer als zuverlässiger Begleiter für die komplette Reise.
Die Informationsdichte im Buch ist enorm. Es gibt wahrscheinlich keinen umfassenderen Reiseführer.
Nachteile
  • gutes Gewicht im Handgepäck oder im Koffer
  • nicht immer ausführliche Beschreibungen zu den Wanderungen, dies kann man bei der Menge jedoch auch nicht erwarten. Da hilft die Webseite vom DOC von Neuseeland weiter.
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀 😀

Die Kindle Edition ist natürlich interaktiver. Hier hat man die Möglichkeit seinen persönlichen Reiseplan zu erstellen, z.B. durch das Setzen von Lesezeichen und Hinzufügen von Notizen.

Reise Know-How

Reise Know-How (August 2017)

Cover Reise Konw-how Neuseeland 2017Ein wirklich durch und durch guter und verlässlicher Helfer bei den Vorbereitungen und auf der Reise.

BuchtitelNeuseeland
VerlagReise Know-how
ISBN-10383172959X
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Reise Know-how
Kindle-Version: Reise Know-how
KurzbeschreibungDieser Reiseführer wird von Katja Schäfer alleine betreut. Die Autorin lebt seit 2012 auf Neuseeland und hat auf 744 Seiten viel Wissenswertes zusammengetragen. Auch dieser Reiseführer beginnt im Norden mit Auckland und teilt die einzelnen Abschnitte in die politischen Regionen ein.
Die praktischen Reisetipps und die ausführlichen Informationen zu Staat und Gesellschaft, Geschichte, Menschen und Kultur werden am Ende des Reiseführers behandelt. Viele Karten und Bilder ergänzen die Texte. Im Gegensatz zum Lonely Planet ist der dieser Reiseführer bunter und lebendiger – durch den höheren Bildanteil gibt es jedoch auch weniger Inhalte.
Wer Neuseeland regelmäßiger besucht, wird in diesem Reiseführer nicht mehr viel neues finden – dies gilt im Prinzip jedoch viele Reiseführer. Für alle Neuankömmlinge gibt es eine Menge an guter Tipps und Reiseempfehlungen.
VorteileAuch bei diesem Reiseführer passt der Satz: Das all-inclusive Buch für Neuseeland. Bunt und farbig, mit vielen Hinweisen und allen Touristen-Highlights.
Sehr individuell und sympathisch sind die persönlichen Tipps der Autorin, die Sie überall im Buch einpflegt.
Nachteile
  • gutes Gewicht im Handgepäck oder im Koffer
  • mir persönlich fehlen neben den typischen Touri-Highlights Hinweise und Vorschläge zu weniger bekannten Plätzen
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀 😀

Die Kindle Edition ist natürlich interaktiver. Hier hat man die Möglichkeit seinen persönlichen Reiseplan zu erstellen, z.B. durch das Setzen von Lesezeichen und Hinzufügen von Notizen.

Iwanowski’s Neuseeland

Iwanowski’s Neuseeland (September 2017)

Den Iwanowski haben wir uns ausgeliehen und somit nicht selbst gekauft. Auch dieser ist reich an Informationen, Zahlen, Daten und Fakten. Wir haben dort interessante Tipps gefunden, die es z.B. im Lonely Planet nicht gab.  Dadurch, dass der Iwanowski weniger Seite hat, ca. 600 Seiten an der Zahl, gibt er nicht ganz die Detailtiefe wieder wie der Lonely Planet. Doch auch mit diesem Buch ist man für die Reise-Vorbereitung gut gewappnet.

BuchtitelNeuseeland – Reiseführer
VerlagIwanowski’s Reisebuchverlag
ISBN-103861971895
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Iwanowski’s Neuseeland
Kindle-Version: Iwanowski’s Neuseeland
KurzbeschreibungAuch hier werden Nord- und Südinsel in einem handlichen Buch präsentiert.
Das Buch beginnt mit „Land und Leuten“ und führt den Leser auf über 70 Seiten durch geschichtliche, politische und wirtschaftliche Themen. Danach folgenden einige Rundreise-Vorschläge bevor die beiden Autoren die einzelnen Regionen auf der Nord- und Südinsel beschreiben.
Die gelben Seiten führen übersichtlich allgemeine Reisetipps auf, die grünen Seiten klären über die entstehenden Kosten auf. Übersichtlich strukturiert, schnell zu erfassende Informationen, guter Aufbau, durchgehend farbig und bebildert. Standard-Empfehlungen und einige „exklusive“ Tipps & Hinweise zeichnen den Iwanowsky aus.
Vorteile
  • Recht viele Informationen, die für einen schnellen Überblick sorgen.
  • Für diejenigen, die gerne vorbereitete Wege fahren, dieser Reiseführer bietet fertige Wegstrecken an. Man muss diese nur noch abfahren 🙂
  • 38 Detailkarten können per QR-Code auf Smartphone oder Tablet runtergeladen werden.
Nachteile
  • manchmal etwas zu oberflächlich und wenig in die Tiefe gehend. Zumindest verweisen die Autoren dann auf weiterführende Informationen z.B. beim DOC oder der i-Site.
  • Wer viel über Wanderungen lesen möchte, ist mit diesem Führer nicht gut ausgestattet.
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀
Stefan Loose

Stefan Loose Neuseeland (April 2016)

Cover Stefan Loose Reiseführer NeuseelandDieser orangefarbene Reiseführer aus der Travel-Reihe ist ähnlich aufgebaut wie der Lonely Planet. Ausführlich werden die einzelnen Gebiete in Neuseeland beschrieben.

 

BuchtitelNeuseeland
VerlagDuMount Reiseverlag
ISBN-103770167694
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Stefan Loose
Kindle-Version: Stefan Loose
Kurzbeschreibung

Anders als der Titel des Buches vermuten lässt, handelt es sich bei Stefan Loose um eine Übersetzung aus dem Englischen. Der Originaltitel ist bereits in 2015 erschienen. Über 920 eng beschriebene Seiten mit einigen Bildern und vielen (Detail-)Karten. Das Buch bietet eine Fülle an Informationen zu Aktivitäten, Wanderungen, Übernachtungen und Restaurants. Alles wird in kurzen Häppchen serviert, dafür ist der Reiseführer sehr breit aufgestellt. Wer auf Neuseeland immer mal ins Kino wollte, wird auch hier fündig.

 

Das Kartenmaterial am Ende des Buches bietet einen Überblick über die wichtigsten Straßen und Städte, auf 7 Doppelseiten.

Vorteile

Der Reiseführer ist ähnlich dem Lonely Planet aufgebaut – fast alle Locations, Wanderungen, Dörfer und Städte sind aufgeführt. Meist kurz und knapp. Hervorzuheben sind die

 

  • kurzen Beschreibungen der Tracks
  • Berücksichtung der Great Walks
NachteileDer Detailreichtum an Pubs, Kinos und Restaurants ist mir persönlich etwas zu umfassend. Diesen Platz hätten die Autoren für ausführlichere Beschreibungen der Wanderungen und Aktivitäten nutzen können.
Unsere Bewertung😀 😀 😀 😀
Baedeker

Baedeker Neuseeland (August 2015)

Cover Baedecker NeuseeladAufgefallen ist uns der Neuseeland Reiseführer von Baedeker aufgrund seines ausführlichen Hintergrund-Teils zum Land, zu den Leuten, der Kultur und der Natur.

BuchtitelNeuseeland
VerlagBaedeker
ISBN-103829714297
Bestell-Link über AmazonBuch-Version: Baedeker
Kindle-Version: Baedeker
KurzbeschreibungNeuseeland auf 486 Seiten. Besonders gelungen ist der ausführliche Teil mit Informationen zu Geschichte und Kultur, Erleben & Geniessen, mit Kindern unterwegs oder auch Urlaub aktiv. Diese allgemeinen Bereiche nehmen jedoch schon 150 Seiten des Gesamtwerkes ein. Ab Seite 432 folgen weitere Reisetipps und Hinweise. Für die ausführliche Beschreibung bleiben somit nicht mehr ganz so viele Seiten über.
Im Gegensatz zu den anderen Reiseführer werden die Ziele hier nicht nach Regionen vorgestellt, sondern von A-Z aufgeführt.
Pikogramme zeigen den jeweiligen Ort auf der Karte an, damit der Leser sich zumindest ein wenig orientieren kann.Ganzeitige Infografiken erklären bestimmte Thematiken, so gibt es z.B. ausführliche Daten und Fakten zum größten Kauri Baum oder zur maorischen Kultur.
Vorteile
  • Viel Wissenswertes zu Land und Leute.
  • Beim Lesen hatte ich eher das Gefühl ein Lehrbuch aus Schulzeiten in Händen zu halten, denn einem praktischen Reiseführer
  • Nützlich für den ersten groben Überblick über das Land
Nachteile
  • Die fünf Reise-Touren werden auf 15 Seiten nur äußerst kurz beschrieben.
  • Reiseziele werden von „A bis Z“ aufgeführt. Vielleicht als Nachschlagewerk nützlich, aber nicht um sich intensiver mit dem Land und dessen Zielen zu beschäftigen.
  • Einfach zu wenig Wander-Tipps.
  • Die beiliegende Reisekarte ist unnütz – zu grob für die eigene Planung, da lohnt es sich eher eine Neuseeland Straßenkarte oder Wanderkarte zu kaufen .
Unsere Bewertung😀 😀

 

Wir persönlich favorisieren übrigens Reiseführer „mit Inhalt“ und weniger mit „Fotos und Bildern“. Denn das was wir lesen, möchten wir später mit eigenen Augen sehen – ein wenig Vorfreude und Spannung sollte ja schon da sein. Wenn man sich vorher alles auf HDR- und Photoshop-Fotos anschaut, ist man vor Ort im schlimmsten Fall enttäuscht. Denn das Wetter auf Neuseeland besteht nicht immer nur aus blauen Wolken und toller Fernsicht. Die Profi-Fotografen haben meist viel Zeit für das eine perfekte Foto.

Unser Tipp: Wir haben viele Reiseführer gelesen, aber nur einen mit auf die Reise genommen. Denn bei guten Reiseführern sprechen wir meist über dicke und umfangreiche Bücher. Wir wollten Gewicht sparen und haben deshalb den Lonely Planet eingesteckt. Den Rest der Reise haben wir vorher zusammengefasst und auf unserem Netbook gespeichert. Mit diesem Material und den Infos vor Ort von der I-Site [→Beitrag dazu hier seid ihr super für die Reise gerüstet.

Natürlich gibt es am Markt noch viele weitere Reiseführer – gefühlt werden es von Jahr zu Jahr mehr. Wir haben für euch zusätzlich noch ein paar spezielle Reiseführer getestet: [→ Spezielle Reiseführer.

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

Mount John am Lake Tekapo – Staunen bei Tag und Nacht

Ein Besuch am Mount John Observatorium auf der Südinsel ist aus zweierlei Hinsicht ein Muss: Am Tag genießt ihr bei einer Tasse Kaffee im Astro Cafe den Ausblick auf Lake Tekapo und die Southern Alps, in der Nacht bestaunt ihr den von Sternen übersäten Nachthimmel.

Mount Cook – König der Southern Alps

Ein Berg, der in der Sprache der Maoris Wolkendurchstoßer (Aorangi) heißt, der muss schon etwas besonderes sein. Die Rede ist von Aoraki/Mount Cook dem höchsten Berg Neuseelands. Erfahrt in diesem Beitrag, warum sich ein Besuch von Mt. Cook in jedem Fall lohnt.

Schnelle Sightseeing-Tipps: Die Südinsel

Auf unserer Facebook Seite erhalten in (un)regelmäßigen Abständen Anfrage zu Sightseeing-Tipps für bestimmte Regionen. Unsere Antworten und Tipps wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Die...

Die schönsten Rundungen Neuseelands – Moeraki Boulders

Steine, Steine, nichts als Steine. Auf dem Strandabschnitt bei Hampden – 50 km vor Dunedin – muss vor Urzeiten ein Boule-Platz gewesen sein. Die runden Steinkugeln liegen verstreut im Sand herum. Einzeln oder in Gruppen – ganz intakt oder schon von der Zeit gezeichnet. Dies müssen die bekannten Moeraki Boulders sein.

Sonnenuntergang über NZ

Fotos vom Sonnenuntergang auf Neuseeland. Egal wie die Sonne untergeht, ob hinter Bergen, Vulkanen, Bäumen oder Hügellandschaften, ob mit oder ohne Wolken - der Anblick ist immer wieder faszinierend...

Tasman Lake – historische Suppe am Mount Cook

Geschichte ist immer im Fluss, besagt eine alte Weisheit. Am Lake Tasman wird gefrorene Geschichte jedoch zu einer grauen historischen Suppe. Denn das Wasser vom stetig wachsenden Gletschersee Lake Tasman ist verdammt alt und nach der Farbe zu urteilen auch bereits etwas in die Jahre gekommen.

Universelle Reiseführer für Neuseeland

Neuseeland besteht aus Natur, Naturschauspielen, Natur und Naturschauspielen. Auf überschaubar großen Inseln findet man die Welt im Kleinen: Strände mit Südsee-Feeling, schneebedeckte Berge, grüne und bewirtschaftete Ebenen, tropische Wälder, dürre Steppen, rauhe und zerklüftete Küsten, beeindruckende Gletscher, aktive Vulkangegenden, einsame und romantische Buchten, paradiesischeWasserfälle, Weinanbaugebiete und über allem eine echte „Lord of the Rings“ Atmosphäre. Diese Informationen bekommt ihr in vielen vielen Reiseführern, Bildbänden und Videos schmackhaft dargeboten.

Doubtful Sound – Stille im Fiordland

Während der Milford Sound geradezu von Touristen überschwemmt wird, geht es am Doubtful Sound deutlich ruhiger und entspannter zu. Hier könnt ihr Vögel statt Helikopter hören, Seelöwen statt Menschen beobachten und klare Luft statt Dieseldämpfe atmen. Doubtful Sound – Sound of Silence.

Kaikoura – den Meeresbewohnern so nah!

Spätestens bei der Neuseeland-Reiseplanung stolpert jeder über das Örtchen Kaikoura. Es ist das Mekka für alle Wal-, Robben- und Delphine Beobachtungen. Kaikoura ist der beste Platz um die größten Meeressäugetiere der Welt zu beobachten. Doch auch für Wanderer hält dieses Kleinod einige schöne Wege bereit.

Sehnsucht nach Neuseeland? Zwei Bildbände zum Trösten!

Im Kunth Verlag sind zwei Bücher mit Bilder zum Träumen über Neuseeland erschienen: „Das Neuseeland Buch – Highlights eines faszinierenden Landes“ und „Unterwegs in Neuseeland – Das grosse Reisebuch“.

Cape Reinga – der nördlichste Punkt Neuseelands

Ganz hoch im Norden, wo die Tasmansee und der Pazifik zusammentreffen, steht verlassen und einsam der Cape Reinga Leuchtturm. Seine stetigen Begleiter sind der nicht enden wollende Wind und die...

Rundreise Neuseeland

Leicht gesagt, aber eine schwierige Aufgabe: Einen Vorschlag für eine Rundreise durch Neuseeland machen. Schwierig, weil es von den verschiedensten Faktoren (vor allem Zeit) abhängt, schwierig, weil...

Zerstörte Schönheit: Waimangu Volcanic Valley

Krach-Bumm-Kaputt Der zerstörenden Wut eines Vulkans sind weder Natur noch Mensch gewachsen. Diese Erfahrungen bezahlten am 10. Juni 1886 über 150 Einwohner der umliegenden Dörfer des Vulkans Mount...

Work & Travel: Leben unter Kiwis

Max ist frische 20 Jahre jung und hat sich im September 2014 alleine auf den weiten Weg nach Neuseeland gemacht. Auf der Nordinsel startete er seine Abenteuer-Zeit und ist nun in Nelson auf der...

Neuseeland emotional: Im Auge verschiedener Betrachter

Neuseeland aus verschiedenen Kamera-Perspektiven Jeder von uns kann sich sicherlich sofort ein ganz spezielles Highlight aus seiner Neuseelandreise erinnern. Wir sammeln und veröffentlichen die...

Rundreise: In 18 Tagen um die neuseeländische Nord- und Südinsel

Ja ihr habt richtig gelesen, in 18 Tagen um die Nord- und Südinsel. Als diese Anfrage bei uns eintraf, mussten wir erst einmal kräftig schlucken. Drei Wochen für eine Insel sind schon eine sehr knapp bemessene Zeit. Jetzt also noch weniger Zeit, mit noch mehr Umfang. Wie die Planung am Ende dann aussah, erfahrt ihr im Beitrag.

Interview mit 2 Frischvermählten – Teil 2

Im Januar haben wir Julia und Dan zum Interview gebeten. Sie standen kurz vor ihrer Hochzeitsreise mit dem Ziel Neuseeland. Nun berichten die beiden über ihre Tour und ihre Erlebnisse. Hier geht es...

Mount Taranaki – der majestätische Vulkanriese

Der Vulkan Mount Taranaki ist ein Außenseiter - in jeder Hinsicht. Er liegt auf der vulkanisch aktiven Nordinsel, entzieht sich jedoch der vorgegebenen Vulkan-Linie. Er ist klassisch rund,...

Universelle Reiseführer für Neuseeland

Neuseeland besteht aus Natur, Naturschauspielen, Natur und Naturschauspielen. Auf überschaubar großen Inseln findet man die Welt im Kleinen: Strände mit Südsee-Feeling, schneebedeckte Berge, grüne und bewirtschaftete Ebenen, tropische Wälder, dürre Steppen, rauhe und zerklüftete Küsten, beeindruckende Gletscher, aktive Vulkangegenden, einsame und romantische Buchten, paradiesischeWasserfälle, Weinanbaugebiete und über allem eine echte „Lord of the Rings“ Atmosphäre. Diese Informationen bekommt ihr in vielen vielen Reiseführern, Bildbänden und Videos schmackhaft dargeboten.

Neuseeland (wirklich) erleben – Interview mit Anja Schönborn

Der Name Anja Schönborn ist sicher vielen von euch bekannt. Wenn ihr ihn auf Anhieb nicht zuordnen könnt, hier einige Hinweise: Sie ist Redakteurin bei 360° Grad Neuseeland, Autorin eines Reiseführers über Wellington und Neuseeland, TV-Dokumentarin und und und.

Rundreise: In 18 Tagen um die neuseeländische Nord- und Südinsel

Ja ihr habt richtig gelesen, in 18 Tagen um die Nord- und Südinsel. Als diese Anfrage bei uns eintraf, mussten wir erst einmal kräftig schlucken. Drei Wochen für eine Insel sind schon eine sehr knapp bemessene Zeit. Jetzt also noch weniger Zeit, mit noch mehr Umfang. Wie die Planung am Ende dann aussah, erfahrt ihr im Beitrag.

Sind denn nur Schafe unterwegs? – Sicheres Fahren in Neuseeland

Auf Neuseeland mehren sich in letzter Zeit die Vorfälle bei denen Touristen die Autoschlüssel durch  Einheimische abgenommen bekommen. Wieso? Aus Sicht der Neuseeländer fahren die Besucher mehr...

Interview mit 2 Frischvermählten – Teil 1

Neuseeland gilt als ein Traum-Urlaubsziel für viele Europäer und somit auch für uns Deutsche. Aber die Flitterwochen dort verbringen zu wollen, ist ja schon etwas überaus Besonderes. Wir haben zwei...

Works End

Der Verkehr an Baustellen im ländlichen Neuseeland wird vielfach durch einen "Flagman" geregelt. Zu Beginn und am Ende der Baustelle regelt er, von welcher Seite aus der Verkehr die Baustelle...

Tiefer Sturz: Neuseeland nur noch auf Rang 5

Der Social Progress Index (SPI) misst seit 2013 den sozialen Fortschritt in 133 Ländern. Der Grundgedanke beruht auf der Einsicht, dass der Fortschritt eines Landes nicht allein am...

Neuseeland auf Platz 1 des Social Progress Index

Die Nicht-Regierungsorganisation [→ Social Progress Imperative hat in seiner zweiten Version des [→ Social Progress Index (SPI) Neuseeland an Nummer 1 gekürt. Im Jahr 2013 wurde dieser Index das...

Hilfe Instagram liefert noch mehr Ziele – 45TageNZ

Im Prinzip hatte ich meine 2-wöchige Reise für die Südinsel in 2018 bereits komplett ausgearbeitet.Doch dann habe ich mich ein wenig auf Instagram umgesehen… und schon findet man mit wenigen Klicks weitere Ziele für die ersten 14 Tage.

i-Sites – Übersicht und Karte der Südinsel

i-Sites sind eine hilfreiche und tolle Einrichtung, um euren Neuseeland-Urlaub noch auffregender zu gestalten. Hier findet ihr eine Liste der i-Sites der Südinsel sowie weiter unten die...

Mit Bus und Bahn durch Auckland und Wellington

Die Fahrt in einem 7 Meter langen Wohnmobil durch eine neuseeländische Großstadt macht wenig Spaß - noch weniger jedoch die Parkplatzsuche. Also lasst das Wohnmobil auf dem Campingplatz oder parkt...

Zäune für die Schafe Neuseelands

Wenn man nach Neuseeland reist, erwartet man an jeder Ecke und auf jeder Weide eine große Schafherde. Denn immerhin gibt es ungefähr 10x so viele Schafe wie Einwohner. Allerdings bekommt man die...