Neue Nationalflagge für Neuseeland? Die Diskussion geht weiter!

Der alte und neue Premierminister von Neuseeland, John Key, will sein Versprechen nun wahr machen: Ein Referendum über eine neue Nationalflagge.

In seinem bereits dritten Wahlkampf als Premierminister hatte PM John Key angekündigt bis 2017 die Neuseeländer über ihre Nationalflagge abstimmen zu lassen. Die bisherige Flagge sei ein Relikt der kolonialen Vergangenheit, so der Premierminister.

Zuerst solle eine parteiübergreifende Gruppe über das Wie des Referendums entscheiden. Dann könnten die Wähler aus drei oder vier neuen Flaggen-Designs ihren Favoriten bestimmen, der in einem zweiten Schritt gegen die bisherige Flagge antreten soll.

Key’s Favorit eigener Favorit ist das silberne Farn auf schwarzem Grund, das auch bekannt ist als Zeichen für die All Blacks. Kritiker bezeichnen dieses Design allerdings als „Piratenflagge“. Eine neue Flagge würde auch das Andenken an die Neuseeländer beschmutzen, die unter dieser Flagge ihr Leben verloren haben, wie z.B. im zweiten Weltkrieg.

Befürworter einer neuen Flagge sehen bei der alten Flagge eine große Verwechslungsgefahr mit ähnlichen Flaggen von britischen Kolonien, wie z.B. der australischen.

Flagge Australiens (weiße Sterne) und Neuseelands (schwarze Sterne) übereinander gelegt

 

Auch die Bestrebungen Schottlands um Unabhängigkeit haben ihren Einfluss auf die Flaggen Diskussion. Wie Kim Gillespie in einem [→ Editorial beschreibt, müsste der Union Jack neu gestaltet werden, wenn Schottland sich von England unabhängig erklärt.

Ein Teil des [→ Union Jack ist das weiße Andreaskreuz (engl. saltire), Kennzeichen der Flagge Schottlands. Wenn Schottland unabhängig geworden wäre, hatte England den schottischen Anteil aus dem Union Jack nehmen müssen.

Nun ist der Union Jack auch Teil der neuseeländischen Flagge, die man dann auch hätte anpassen müssen. Oder? Wie seht ihr das?

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.