Census 2013: 4,5 Millionen Neuseeländer?

Die Bevölkerungsuhr zeigt es an: Es gibt mehr als 4,5 Millionen Neuseeländer.

Vordruck zum Zensus

Diese Zahl ist natürlich eine Hochrechnung und basiert auf den Zahlen des Zensus 2006. Die Vorhersage beruht auf der Anzahl von Geburten, Todesfällen und Einwanderungen. Aber man hat sich um ca. eine Viertel Millionen Einwohner verschätzt.
Die ersten Ergebnisse des Zensus 2013 wurden am 3. Dezember veröffentlicht. Danach leben in Neuseeland zum Zeitpunkt der Erhebung am 15. März dieses Jahres 4.242.048 Menschen.

Normalerweise findet alle 5 Jahre ein Zensus statt. Aufgrund des Erdbebens in Christchurch in 2011 hat man den Zensus auf 2013 verschoben.

Hier nun ein paar interessante Einzelheiten (entnommen den QuickStats von Statistic New Zealand).

Etnische Gruppen

Gezählt wurden 213 Ethnien, mehr als es Länder auf der Welt gibt. Die größten Gruppen sind die Neuseeländer europäischer Abstammung, Maori, Chinesen, Samoaner (Samoa gehörte bis 1962 zu Neuseeland) und Inder.
Jeweils drei Personen haben angegeben, zur ethnischen Gruppe der Korsen, Grönländer oder Sarden zu gehören.

Umzugsbereit?

Die Neuseeländer sind weniger umgezogen als noch 2006. Knapp die Hälfte lebt unter gleichen Anschrift. Umgekehrt heißt das aber auch, dass in den letzten 7 Jahren mehr als die Häfte umgezogen ist.

Alternde Bevölkerung

Das Durchschnittsalter stieg von 35,9 Jahren in 2006 auf 38 Jahre in 2013. Gemessen an Deutschland (Männer: 42,6 Jahre; Frauen: 45,3 Jahre in 2011; Quelle: BiB) zwar deutlich jünger, aber wie in den europäischen Staat altert auch die neuseeländische Bevölkerung.

Der Anteil der über 65jährigen beträgt über 14 Prozent, eine Steigerung von gut 12 Prozent gegenüber 2006. Und die Bevölkerung wird weiter und schneller altern. Die Gruppe der 50 bis 69 Jährigen stieg stark an.

Der Anteil der Arbeitsnehmer, die 65 Jahre oder älter sind, hat sich seit 2001 fast verdoppelt (von 11,4% auf 22,1%). Die nackten Zahlen beantworten leider nicht die Frage, ob die Älteren arbeiten müssen, um ihre Rente aufzubessern oder einfach aus Spaß an der Arbeit noch im Beruf bleiben.

Einkommen

Auch hier scheint das Bild bekannt: Die Männer erhalten mehr Gehalt als als die Frauen! Der Anteil der Männer in den höheren Gehaltsklassen wird „ausgeglichen“ durch den Anteil der Frauen in den Gruppen mit geringeren Gehältern.

Neuseeländer ziehen häufig oder nicht so häufig um?Verteilung der AltersgruppenVerteilung des Einkommens nach Geschlecht

 Neuseeland – ein Dorf

Zusammengefasst haben die Statistiker die Ergebnisse des „Census 2013“ in einer Info-Grafik: Wenn Neuseeland ein Dorf mit hundert Bewohnern wäre …

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.