Zäune für die Schafe Neuseelands

Wenn man nach Neuseeland reist, erwartet man an jeder Ecke und auf jeder Weide eine große Schafherde. Denn immerhin gibt es ungefähr 10x so viele Schafe wie Einwohner. Allerdings bekommt man die wolligen Zeitgenossen meist nur in kleiner Anzahl zu sehen. Denn die Weiden auf Neuseeland sind so weitläufig – da kann sich selbst die größte Schafherde wunderbar verstecken.

Worüber man sich aber keine Gedanken macht: Auch die größte Weide braucht einen Zaun! Und wen ruft der Schäfer dann? Den Zaun-Macher, den „fencer“!

Am 11. und 12. Juni 2015 trafen sich die besten Zaun-Macher von Neuseeland in Hamilton auf der Nordinsel im Rahmen der Landwirtschaftsmesse [→ Fieldays, um sich im Zaun-Setzen zu messen. Die Preisrichter achten darauf, dass die Posten in einer Reihe und im gleichen Abstand stehen, der Draht korrekt immer im gleichen Abstand ausgerichtet ist, ein Gatter in der richtigen Höhe angebracht ist und weitere Aspekte, die sich einem „Non fencer“ nicht so recht erschließen wollen.

Wer jetzt meint die spinnen die Neuseeländer, dem seien die „13. Zaunbau-Weltmeisterschaft“ empfohlen, die dieses Jahr im unterfränkischen Laudenbach am Main stattfanden. Übrigens gewann der Neuseeländer(!) Shane Bouskill.

Durch das folgende Video bekommt ihr einen Eindruck vom Handwerk des Zaunbauens:

 

Wenn dir der Beitrag gefällt, teile ihn mit deiner Welt:

2 Comments on “Zäune für die Schafe Neuseelands

  1. 10x so viele schafe wie einwohner?? oha… 😀 aber neuseeland ist echt n attraktives reiseziel!
    LG aus schlern
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.