Der Social Progress Index (SPI) misst seit 2013 den sozialen Fortschritt in 133 Ländern. Der Grundgedanke beruht auf der Einsicht, dass der Fortschritt eines Landes nicht allein am Bruttosozialprodukt zu messen ist. Im Jahr 2014 belegte Neuseeland noch den ersten Platz, in diesem Jahr nur noch den fünften! Wie konnte es dazu kommen?

Die Bevölkerungsuhr zeigt es an: Es gibt mehr als 4,5 Millionen Neuseeländer. Diese Zahl ist natürlich eine Hochrechnung und basiert auf den Zahlen des Zensus 2006. Die Vorhersage beruht auf der Anzahl von Geburten, Todesfällen und Einwanderungen. Aber man hat sich um ca. eine Viertel Millionen Einwohner verschätzt.